Freitag, Oktober 20, 2017
  • TSUBAKI
    TSUBAKI
  • TSUBAKI
    TSUBAKI

Hubzylinder180 % weniger CO2-Emissionen und Strom sparen elektromechanische Hubzylinder gegenüber hydraulisch oder pneumatisch angetriebenen Lineareinheiten. Bei ihrem Einsatz entfallen nicht nur alle für Druckmedien nötigen Bauteile sondern sie bieten zudem Raumersparnis und eine gleichbleibende Kraft, da die Verluste von Druckmedien gar nicht erst auftreten. TSUBAKI verfügt über ein breites Portfolio an elektromechanischen Hubzylindern für unterschiedlichste Anforderungen.

Elektromechanische Hubzylinder finden überall dort ihren Einsatz, wo Schub- und Zugbewegungen zu realisieren sind wie es beim Heben, Öffnen oder Drehen von Bauteilen oder Lasten der Fall ist. Die elektromechanischen Hubzylinder der T-Serie finden beispielsweise Anwendung bei der Handhabung von Schüttgütern. Hier wird beim Entladen des Schüttguts eine durch einen Zylinder angesteuerte Platte zur gleichmäßigen Verteilung und Dosierung verwendet. Auch das Beladen von Lastwagen spiegelt einen typischen Anwendungsfall wieder: Hier wird ein Ventil durch einen elektromechanischen Hubzylinder geöffnet und wieder geschlossen.

Das breite Portfolio ist für den Innen- wie Außenbereich mit niedrigen oder hohe Kraftanspruch und Geschwindigkeiten konzipiert und in speziellen konstruktiven Bauformen ausgeführt. Die T-Serie umfasst leistungsstarke Hubzylinder für Kräfte von 2,45 bis 313 kN bei Hüben von 200 bis 2000 mm. Für die präzise Bewegung vereint die T-Serie eine Kugelumlaufspindel und ein Schraubenrad, die über einen AC-Motor angetrieben werden. Die Kombination von Kugelumlaufspindel und Schraubenrad gestattet einen leistungsärmeren Betrieb als es mit hydraulischen oder pneumatischen Systemen der Fall wäre. Zudem verbraucht das integrierte Bremssystem keinen Strom, wenn der Zylinder eine Last hält.

Zwei Endschaltervarianten stehen für die Positionsregelung zur Auswahl: eine externe Variante, die eine einfache Positionierung an beiden Enden oder in der Mitte ermöglicht und eine interne Version, bei der in aggressiver Umgebung das System in einem Gehäuse geschützt ist. Manche Einsatzfälle erfordern aber nicht nur den Schutz vor aggressiven Umgebungsbedingungen sondern auch vor unerwartet hohen Belastungen. Für solche Situationen sind die elektromechanischen Hubzylinder standardmäßig mit einem Überlastschutzsystem ausgestattet, welches auf Druck und Zug gleichermaßen reagiert.

Bild: Hubzylinder1.jpg: die Hubzylinder der LPTC T-Serie mit Druckerkennungseinheit als Überlastschutz


Download:          Kurzfassung          Langfassung          Onlineversion          Bilder

 
Kontakt:

TSUBAKI Deutschland GmbH
Friedrichshafener Straße 1
82205 Gilching        

Tel.: 08105/7307-100, Fax: 08105/7307-101                                                    

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, Web: http://tsubaki.de

Bei Veröffentlichung erbitten wir je ein Belegexemplar.


Pressebüro: Presse Service Büro GbR, Staffelbergstraße 12B, 91077 Neunkirchen am Brand, Tel.: 09134/708 2262