Montag, Dezember 18, 2017
  • TSUBAKI
    TSUBAKI
  • TSUBAKI
    TSUBAKI

Landwirtschaft3bAnwenderbericht

Heavy Duty Antriebsketten strotzen in Agrarmaschinen rauem Umfeld

In der Agrarindustrie herrschen mit die anspruchsvollsten Umgebungsbedingungen für die in landwirtschaftlichen Maschinen eingebauten Antriebselemente. Denn diese und somit auch die Antriebsketten werden voraussichtlich während der gesamten Erntezeit durchgehend eingesetzt, um das oft kleine Zeitfenster bestmöglich auszunutzen. Das trifft auch für Ballenpressen von Unia zu, in denen TSUBAKI mit seinen Übertragungselementen für Zuverlässigkeit sorgt.


Für die Landwirte ist bei den Ballenpressen die maximale Ausbeute das primäre Ziel. Dies stellt einige Anforderungen an die darin verbauten Antriebsketten: Stoßbelastungen während der Bildung des Ballens können die untere Kette schwächen, was zu einer Verlängerung und/oder schlimmstenfalls zum Ausfall der Kette führen kann. Zur Bildung des Ballens ist zudem eine beträchtliche Kraft erforderlich. Um gleichmäßig geformte Ballen zu erzeugen, werden Antriebsketten mit hohen Vorspannungen betrieben.

Partnerschaft stellt Service sicher

Die Partnerschaft mit Polens größtem Hersteller von Landmaschinen, der Unia Group, unterstreicht die Bedeutung dieses Industriezweigs für den Antriebsspezialisten und verdeutlicht den Einfluss von TSUBAKI in diesem Industriesektor. Der Hersteller von u. a. Pflügen, Sämaschinen, Eggen, Mähern und Rechen produziert 25.000 Maschinen pro Jahr, von denen er 10.000 in ausländische Märkte exportiert. Die Unia-Gruppe ist stolz auf ihre Dienstleistung zum Vermeiden von Ausfallzeiten, die über 30 Händler in der gesamten EU sicherstellen. Um diese Philosophie fortzusetzen, hat Unia TSUBAKI als Kettenlieferanten mit ins Boot geholt: Im Rahmen einer 3-Jahres-Vereinbarung wird die Zusammenarbeit beider Unternehmen gefestigt und weiter ausgebaut.

Erhöhte Zugfestigkeit

TSUBAKI bietet für die Anwendung in Unias Ballenpressen mit der „Heavy Duty Chain“ eine qualitativ hochwertige Kettenserie an. Diese lässt sich zudem individuell an die Applikation anpassen, was mögliche Ausfallzeiten auf ein absolutes Minimum reduziert. Dank der erhöhten Zugfestigkeit durch die verstärkten Laschen und Bolzen dieser Rollenketten funktionieren sie auch über viele Jahreszeiten hinweg zuverlässig. Die Laschen der H Serie sind so dick wie die Laschen der nächstgrößeren Teilung einer ANSI G8 Standardkette. Damit ermöglichen die Laschen eine neun Prozent höhere Dauerfestigkeit. Durch den Einsatz von nahtlosen Buchsen verdoppelt sich zudem die Verschleißfestigkeit gegenüber der vorhergehenden H Serie. Die Ketten der H Serie bieten eine Mindestbruchkraft von 100 Prozent und eine Dauerfestigkeit von 109 Prozent.

Weitere Anwendungen

TSUBAKIS Schwerlastketten eignen sich neben dem Einsatz in landwirtschaftlichen Maschinen für alle Anwendungen, bei denen hohe Wechselbelastungen im niedrigen und mittleren Geschwindigkeitsbereich – auch unter extremen Umweltbedingungen – auftreten. So verrichten sie beispielsweise im Bergbau, in der Stahlindustrie beim Schüttguthandling oder in Hafenanlagen zuverlässig ihren Dienst.

Bilder:
Bild oben: Mit der Heavy Duty Chain-Serie bietet TSUBAKI zuverlässige und spezifisch anpassbare Rollenketten für Agrarmaschinen.
Landwirtschaft1
Stoßbelastungen während der Bildung des Ballens können die untere Kette schwächen, was zu Verlängung oder Ausfall der Kette führen kann.
Landwirtschaft2
Der polnische Landmaschinenhersteller Unia und TSUBAKI setzen auf Partnerschaft und unterstreichen damit ihren Qualitätsanspruch für höchste Zuverlässigkeit.



Download:           Text          Bilder
 


Kontakt:
TSUBAKI Deutschland GmbH
Friedrichshafener Straße 1
82205 Gilching        

Tel.: 08105/7307-100, Fax: 08105/7307-100                                                   

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, Web: http://tsubaki.de

Bei Veröffentlichung erbitten wir je ein Belegexemplar.



Pressebüro: Presse Service Büro GbR, Strogenstraße 16, 85465 Langenpreising, Tel.: +49 8762 7377 532