Donnerstag, Mai 24, 2018
  • TSUBAKI
    TSUBAKI
  • TSUBAKI
    TSUBAKI

Lambda1Kettenhersteller TSUBAKI präsentiert die fünfte Generation seiner wartungsfreien BS/DIN Lambda Rollenkette. Diese erfüllt die strengen Umweltstandards des Unternehmens, was das "Eco Link"-Logo zum Ausdruck bringt. Die neue Lambda Kette profitiert von mehreren Fortschritten in der Fertigungs- und Materialtechnologie, die eine 50 % längere Verschleißfestigkeit zur Folge haben. Vier Kernmerkmale zeichnen die Kette aus: Ölimprägnierte Sinterbuchse, spezialbeschichtete Bolzen, mittige Senkvernietung und Stanzringverdichtung.

Die Buchsen der Lambda Kette sind ölimprägniert und bestehen aus Sintermetallen. Die Schmiermittelzusammensetzung sowie die Methoden zur Ölimprägnierung wurden auf den Prüfstand gestellt und optimiert. Die überarbeitete Geometrie der Buchsen und eine verbesserte Wärmebehandlung erhöhen die Leistungsfähigkeit der Lambda-Rollenkette. Die mikroskopischen Poren in den nahtlosen Sinterbuchsen wurden unter Vakuum mit einem Hochleistungsschmiermittel gefüllt. Die verbesserte Buchsenkonstruktion ermöglicht nun eine 50 % längere Verschleißfestigkeit.

Die Bolzenoberfläche der Lambda-Serie sind mit einer härtenden Spezialbeschichtung versehen, welche eine dauerhafte Eigen­schmierung gewährleistet. Diese erhöht die Lebensdauer der Kette und verringert den Wartungsaufwand.

Der außergewöhnliche Senkvernietungsbolzen erleichtert die Demontage der Kette. Anhand einer Markierung am Nietkopf erkennt der Betreiber den Einbauzustand des Bolzens. Hat er sich aufgrund einer Überlastung der Kette gedreht, muss er ausgetauscht werden.

Die neue Lambda-Rollenkette von TSUBAKI verfügt über eine patentierte Stanzringverdichtung der Verbindungsglieder. Diese stellt sicher, dass sich die Kette bis zur vollen Nennleistung spezifizieren lässt. Herkömmliche Verbindungs­glieder in typischer Schiebesitzausführung (Slip Fit) weisen meist eine 25 % geringere Dauerfestigkeit auf als die übrigen Kettenglieder. Die Stanzringverdichtung hat dieses Problem gelöst.

Bei Anwendungen in Förderbändern reduziert sich die Anfangslängung jetzt standardmäßig um 25 %. Das verringert den Wartungsbedarf nach der Installation, denn die Ketten müssen weniger nachgestellt werden. Die Folge ist eine insgesamt längere Verschleißfestigkeit. Die neue Kette zeigt ein äußerst stabiles Längungsmuster. Das minimiert zusätzlich den zwischenzeitlichen Nachstellbedarf von Kette und Zahnrad.

Download:      Kurzfassung      Langfassung      Onlineversion      Bilder

Kontakt:

TSUBAKI Deutschland GmbH
Friedrichshafener Straße 1
82205 Gilching        

Tel.: 08105/7307-111, Fax: 08105/7307-101                                                    

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!; Web: http://tsubaki.de

Bei Veröffentlichung erbitten wir je ein Belegexemplar.



Pressebüro: AS Presse Service, Staffelbergstraße 12B, 91077 Neunkirchen am Brand, Tel.: 09134/708 2262