Mittwoch, November 13, 2019
  • TSUBAKI
    TSUBAKI
  • TSUBAKI
    TSUBAKI

InspektionstuerenTSU315

Eine für das Unternehmen eher ungewöhnliche Neuvorstellung präsentiert der führende Hersteller antriebstechnischer Produkte mit einer Reihe an „One-Touch“-Inspektionstüren bzw. -Lukendeckeln für Fördersysteme. Diese eignen sich insbesondere für den Transport von Schüttgütern wie Mehl, Getreide oder viele weitere beliebige Schüttgüter.

Die Tür wurde konzipiert für die Installation an Rutschen, Trichtern, überdachten Förderbändern und anderen Flurförderzeugen. Sie verfügt über eine einfache Hebelverriegelung, die sich mit einer Hand öffnen lässt. Das erleichtert Inspektionen und den Zugang für die Reinigung.

Hochleistungsdichtungen in jeder Tür gewährleisten eine staubdichte Abdichtung und schützen vor Regen bei Installationen im Freien. Es gibt eine Auswahl an Dichtungsmaterialien für unterschiedliche Anwendungsanforderungen: Polyethylenschaum (weiß), Neoprengummi (grau) und hitzebeständiges Material bis zu 200 °C bzw. 400 °C. Der Rahmen ist so steif konstruiert, dass er während seiner gesamten Lebensdauer seine Form beibehält.

Der Anwender kann prinzipiell zwischen zwei Modellen wählen: Die Ausführung „Regular“ ist besonders kompakt. Die Variante „High Neck“ ist höher ausgeführt, sodass sie auf gekrümmten Oberflächen installiert werden kann, wenn zusätzlicher Platz für Isoliermaterial und andere Sonderfälle erforderlich ist. Beide Ausführungen bieten zudem folgenden Optionen: solide (ohne Fenster), mit Fenster, druckfest, mit Flansch und mit Bildschirm. Drei korrosionsbeständige Serien vervollkommnen die Auswahl: die P-Serie (Standard), die Q-Serie (korrosionsbeständig) und die R-Serie (komplett aus Edelstahl). Die Türen gibt es in einer Reihe von Größen von 50 x 80 mm bis 100 x 170 mm.

Schließlich steht eine spezielle Version mit einer Tastensperroption zur Verfügung. Sie wurde vor allem für Anwendungen wie der Beförderung von Lebensmitteln konzipiert, bei denen es auf Sicherheit ankommt. Natürlich kann sie auch als Sicherheitsmerkmal verwendet werden, um den Zugang zu gefährlichen Maschinen nur befugtem Personal zu ermöglichen.

Bild: Um den Zugang zu Fördersystemen für die Inspektion oder Reinigung zu erleichtern, bringt TSUBAKI jetzt die praktischen One-Touch-Inspektionstüren auf den Markt.

 

Download:          Printversion         Onlineversion          Bilder

 

Kontakt: 


TSUBAKI Deutschland GmbH
Münchner Straße 135
85774 Unterföhring       

Tel.:+49 (0) 89 2000 133 80, Fax: +49 (0) 89 95 84 67 60                                      

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! Web: http://tsubaki.de

Bei Veröffentlichung erbitten wir je ein Belegexemplar.

Pressebüro: Presse Service Büro GbR, Strogenstraße 16, 85465 Langenpreising, Tel.: +49 8762 7377 532