Donnerstag, Mai 23, 2019
  • Gimatic
    Gimatic
  • Gimatic
    Gimatic

Hält, was kommt

VSF VAB2Fachartikel

EOAT-Komponenten mit fest fixierten Greifern für unterschiedliche Bauteilgeometrien

Bisher mussten beim Handling von Bauteilen mit unterschiedlichen Formen wie zum Beispiel Karosserieteilen in der Automobilindustrie die EOAT-Lösung passend zur Geometrie des jeweiligen Bauteils eingesetzt werden. Gimatic hat nun die Aufhängungen und Kugelgelenke für Saugnäpfe so flexibel gestaltet, dass Bauteile mit unterschiedlichen Formen mit nur einem EOAT bewegt werden können.

Weiterlesen ...

Gimatic-Produkte etablieren sich gut in Österreich

A Vertrieb20191Vor einem guten Jahr ist die Gimatic Vertrieb GmbH mit dem direkten Vertrieb in Österreich gestartet. Heute blicken Lars Janser, österreichischer Niederlassungsleiter in Graz und Johannes Lörcher, Geschäftsführer Gimatic Deutschland GmbH in Hechingen, auf ein erfolgreiches Jahr zurück.

Weiterlesen ...

Barnes Group erweitert Industrie-Portfolio mit Gimatic-Akquisition

Unternehmen3Die US-amerikanische Barnes Group Inc. (NYSE: B), ein globaler Anbieter von hochtechnischen Produkten und innovativen Lösungen für Industrie und Luftfahrt, hat gestern die Übernahme der italienischen Gimatic S.r.l., dem führenden Anbieter von Komponenten und Systemlösungen für industrielle Automatisierung und Handling bekannt gegeben.

Weiterlesen ...

Volle Greifkraft voraus

Automatica20181Fachartikel/Anwenderberichte

Mit effizienter Mechatronik und Sensorik neue Anwendungsfelder erschließen

Die mechatronischen Komponenten von Gimatic erobern immer neue Einsatzfälle. Und so sind der Kreativität der Anwender keine Grenzen gesetzt, egal ob es ums automatisierte Erdbeerpflücken oder um das individuelle Medikamenten mixen für Krebspatienten geht. Allen Produkten ist jedenfalls eines gemeinsam: Sie sind in ca. fünf Tagen plug-and-play-fähig lieferbar.

Weiterlesen ...

Gimatic goes IO-Link

IO Link1Fachartikel

Mechatronische Greifer mit Kommunikationsschnittstelle für die Industrie 4.0-Automation

Die zunehmende Industrie 4.0-Automatisierung macht auch vor Gimatic nicht halt. Und so hat der Mechatronik-Spezialist begonnen, seine Greifer mit dem Kommunikationsstandard IO-Link auszurüsten. Warum dies noch oft ins Blaue hinein geschieht, hat etwas mit einer gewissen Verunsicherung der Anwender zu tun.

Weiterlesen ...

Mit zweistelligem Umsatzwachstum in 2017 auf dem Weg zum Technologieführer

Unternehmen1Gegründet 1985 in Brescia hat sich die Gimatic S.r.L aus Rocandelle (Bs), Italien zu einem globalen Zulieferer von pneumatischen und mechatronischen Komponenten entwickelt, der heute weltweit 250 Mitarbeiter beschäftigt. Die Gimatic Gruppe verfügt über ein ausgedehntes, gut organisiertes und zuverlässiges Netz aus 17 weltweiten Niederlassungen. Gerade eröffnet hat davon im Juni 2018 die neueste Tochtergesellschaft in Rumänien. Zwei weitere sind noch für 2018 in Planung: Am 15. Juni wird die russische Niederlassung eröffnen und im Juli eine indische. 

Weiterlesen ...