Dienstag, Februar 25, 2020
  • Mayr
    Mayr
  • Gimatic
    Gimatic
  • HELUKABEL
    HELUKABEL
  • CTI
    CTI
  • TSUBAKI
    TSUBAKI
  • KOCO MOTION
    KOCO MOTION

Faust aufs Auge

MRO1Fachartikel

Auf das Umfeld achten bei Wahl der optimalen Antriebskette

MRO- (Wartung, Reparatur, Überholung) Spezialisten setzen in der Regel auf langfristige Produktzuverlässigkeit und Nachhaltigkeit. Dabei spielen die Umgebungsbedingungen eine große Rolle. Dies gilt auch für die richtige Auswahl von Kraftübertragungskomponenten wie den Antriebsketten von TSUBAKI. Sie sollten perfekt zum jeweiligen Umfeld passen.

Weiterlesen ...

Beispielhaftes Triple

Kettentausch1Anwenderbericht

Produktivitätssteigerung durch Kettentausch in drei unterschiedlichsten Anwendungen

Die Leistung bestehender Anlagen und Maschinen lässt sich manchmal auch durch nur einfache Modifikationen wie der Nachrüstung einer qualitativ besseren Übertragungskette deutlich erhöhen. Das zeigen beispielhaft drei Einsatzfälle in Automobilmontage, Papierfabrik und Bäckerei. Der führende Hersteller von antriebstechnischen Produkten TSUBAKI half diesen Unternehmen, nach auftretenden Problemen ihre Total Cost of Ownership wieder zu senken.

Weiterlesen ...

… Läuft!

Ketteninnovationen1Fachartikel

Antriebsketten mit erhöhter Lebensdauer und geringerem Wartungsaufwand

Das Antriebselemente „Kette“ ist im Prinzip ein simples Bauteil. Doch fällt es einmal aus, kann es hohe Kosten durch einen ungeplanten Produktionsstillstand verursachen. Natürlich sollen regelmäßige Inspektionen einen reibungsfreien Betrieb sicherstellen. Noch besser ist es aber, wenn die Qualität der Ketten erst gar keine Wartung benötigt. Dank seines 100-jährigen Know-hows bietet TSUBAKI zahlreiche Ketteninnovationen, die den Wartungsaufwand erheblich reduzieren.

Weiterlesen ...

Volle Greifkraft voraus

Automatica20181Fachartikel/Anwenderberichte

Mit effizienter Mechatronik und Sensorik neue Anwendungsfelder erschließen

Die mechatronischen Komponenten von Gimatic erobern immer neue Einsatzfälle. Und so sind der Kreativität der Anwender keine Grenzen gesetzt, egal ob es ums automatisierte Erdbeerpflücken oder um das individuelle Medikamenten mixen für Krebspatienten geht. Allen Produkten ist jedenfalls eines gemeinsam: Sie sind in ca. fünf Tagen plug-and-play-fähig lieferbar.

Weiterlesen ...

Gimatic goes IO-Link

IO Link1Fachartikel

Mechatronische Greifer mit Kommunikationsschnittstelle für die Industrie 4.0-Automation

Die zunehmende Industrie 4.0-Automatisierung macht auch vor Gimatic nicht halt. Und so hat der Mechatronik-Spezialist begonnen, seine Greifer mit dem Kommunikationsstandard IO-Link auszurüsten. Warum dies noch oft ins Blaue hinein geschieht, hat etwas mit einer gewissen Verunsicherung der Anwender zu tun.

Weiterlesen ...